Rezension :)

Rezension zu 'Nur diese eine Nacht'

Achtung! Spoiler da es ein zweiter Teil ist! :)



Titel: Nur diese eine Nacht
Autor/in: Gayle Forman
Verlag: Blanvalet
Genre: Roman
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: (D) 8,99€ , (A) 9,30€
Seitenanzahl: 272





Adam und Mia sind getrennt.
Adam ist ein berühmter Rockstar und Mia ist eine berühmte Cellistin geworden.
Doch Adam fiel in ein tiefes schwarzes Loch aus dem er nicht mehr rauskommt.
Doch er begegnet Mia plötzlich wieder und sein Leben steht auf dem Kopf.
Wie geht es imit der Band weiter?
Und mit ihm und Mia?





Nachdem ich den ersten Teil (Wenn ich bleibe) gelesen hatte, dachte ich mir, dass ein zweiter vollkommen unnötig wäre, da ich fand das die Geschichte schon nach dem ersten Teil abgeschlossen war.
Und leider war es auch so.
Also erstens finde ich, dass diese Pillen und Zigaretten einfach mal gar nicht zu Adam passen, generell finde ich, dass Adam ein sehr anderer Mensch geworden ist, was natürlich auch sein kann, da man sich verändert, aber nach 3 Jahren verändert man sich nicht so extrem, finde ich.
Dazu finde ich war die Band sehr wenig mit im Spiel, ich hätte mir gewünscht, dass es ein bisschen mehr um die Band geht, da es Anfang ziemlich unninterssant war und auch ziemlich langweilig und schleppend.
Ich finde, dass alles was vor der Begegnung mit Mia total unwichtig war, besonders weil einfach rein gar nichts passiert ist.
Komme wir zu dem Teil wo Adam auf Mia trifft!
Ich finde diese Stelle sehr schön, weil da viele Fragen aufdeckte werden, die im Verlaufe des Buches aufkommen.
Man versteht Mia endich und man versteht wieso Adam dies und das getan hat!
Diese Stelle war die einzig wichtge und interessante!
Doch auch da habe ich leider einen Kritikpunkt!
Denn ich finde, dass Gayle Forman viel mehr dazu hätte schreiben können, was mit Mia und Adam eigentlich passiert. Nachdem sie sich getroffen und ausgesprochen hatten!
Dann möchte ich noch die Charaktere ansprechen!
Zu Adam:
Wie gesagt finde ich passen diese Drogen und so alles einfach mal gar nicht zu ihm und finde, dass diese Veränderung viel zu extrem war. Dazu finde ich es dann auch noch unlogisch, dass Adam seine Band vernachlässigt und das ganze einfach mal gar nicht ernst nimmt, klar er hat "Depressionen" aber das finde ich völlig unangebracht.
Generell finde ich es auch ziemlich unpassend, dass er seine Mitmenschen gar nicht bemerkt auch seine derzeizoge Freundin Bryn nicht, wa ja auch total unlogisch ist, weil man eigentlich dann ja keine Beziehung eingehen würde!
Zu Mia:
Also ich finde Mia war genau noch dieselbe wie auch in dem anderem Buch und das finde ich einfach nur unglaubich toll! :)
Denn ich finde Mia ist genau so jemand der einfach so bleibt wie man ist! 
Ich konnte sie auch immer noch total gut nachvollziehen, weshalb sie jetzt so oder so gehandelt hat!
Natürlich hatte man Mia jetzt nicht so oft im Buch zu "Gesicht" bekommen.
Das hat Gayle Forman auf jedenfall sehr gut hinbekommen!
Alle anderen:
Ich finde, man hätte alle amderen Charaktere, wie die Bandmitglieder oder Freunde ect., mehr in den Vordergrund stellen können, was jetzt aber nicht so schlimm war.


Also alles in einem finde ich das Buch jetzt nicht so unglaublich toll, aber as Mia ins Spiel kam wurde es dennoch besser.
Deshalb gebe ich dem Buch trotzdem noch 3 Sterne!





Wie findet ihr das Buch?
  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts