Rezension: Die Liebe, ...

Die Liebe, das Glück und ein Todesfall




Titel: Die Liebe, das Glück und ein Todesfall
Autor/in: Kerry Fisher
Verlag: Goldmann
Genre: Roman
Teile: Einzelband
Seitenanzahl: 409
Preis: (D) 9,99 € , (A) 10,30€


Maia ist arm und kann sich und ihre Familie mit ein paar Putzstellen ganz knapp über Wasser halten, aber dann stirbt ihre beste Kundin, bei der sie das meiste Geld verdient hat.
Aber ihre Kinder wurden im Testament bedacht und zwar bekamen sie Geld für eine teure Privatschule namens Stirling Hall.
So landen sie in einem neuen Leben in dem es sich ohne Bio-Obst und Geigenunterricht nicht mehr leben lässt.
Dazu kommt noch ein hinreißender Lehrer in ihr Leben...



Am Anfang hatte ich auf das Buch überhaupt keine Lust und wollte es nicht wirklich gerne anfangen, aber es hat mich positiv überrascht und ist sogar ein neues Lieblingbuch geworden!
Ich habe einfach angefangen und plötzlich war ich schon bei der Hälfte! Also es liest sich unglaublich schnell!
Irgendwie hat mich das Buch richtig gefesselt und nicht mehr losgelassen, obwohl es jetzt kein Action Buch war oder so!
Also es war auf eine besondere Art und Weise unglaublich spannend!
Und diese Idee überhaupt war ziemlich gut und es wurde auch wirklich perfekt umgesetzt!
Zu den Charakteren:
- Maia
Maia war ein unglaublich starker Charakter finde ich, besonders weil sie ja so arm ist und einfach so gut durchhält für ihre Kinder und das war einfach so rührend!
An manchen Stellen war sie mir aber zu.. ja einige Handlungen waren für ihren Charakter ziemlich unpassend, aber das ist wirklich nicht der Rede wert.
Man konnte aber sehr gut mit ihr mitfühlen! Besonders in Situationen wo der nächste Charakter vorkommt.
-Colin
Mein Gott Colin! Ich konnte Col von Anfang an nicht leiden, weil ich sein Verhalten einfach unmöglich finde und es nervt mich gerade wieder so ziemlich, wo ich nochmal daran denke!
Was man sagen kann ist, dass dieser Charakter so doof ist, dass er wiederum gut ist! Ich hoffe ihr versteht was ich meine :D
- Mr Peters / Zac
Ein sehr liebenswerter Charakter und man hat ihn einfach direkt ins Herz geschlossen und wollte ihn nicht mehr loslassen.
Besonders an manchen Stellen ist mein Herz gebrochen und ich habe innerlich geschriehen, dass er es nicht tun soll und ja, ein sehr, sehr toller Charakter!♥


Das >Buch war einfach total toll und liebenswert und einfach sehr realistisch und zeigt einem wie es ist als armer Mensch eigentlich zu leben.
Da ich einfach so gut wie gar nichts auszusetzen habe, kriegt es 5 von 5 Diamanten!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts