Rezension 'Secrets'

Heey

Heute gibt es die Rezension zu 'Secrets - ich fühle' viel Spaß! :) 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemein:

Titel: SECRETS ich fühle
Autor/in: Heather Anastasiu
Verlag: blanvalet
Genre: Roman
Seitenanzahl: 412
Einband: Taschenbuch
Band: 1. Band
Preis: (D) 8,99€ , (A) 9,30€

-------------------------------------------------------------------------------------

Inhalt:

In Zoes Welt kann man nicht fühlen, durch einen Chip ist ihr Leben kontrolliert und organisiert.
Doch dann löst sich Zoe aus der Verbindung und kann wieder fühlen, sie hält sich für eine Gefahr bis sie noch andere Leute trifft die so sind wie sie.
Ihr Leben wird actionreich, romantisch und ein reines Abenteuer.
-----------------------------------------------------------------------------------------

Meinung:

Das Buch war ehrlich gesagt schon länger als ein Jahr auf meinem SuB :D
Ich hatte ziemlich Angst, dass dieses Buch zurecht darauf lag , da es am Anfang nicht so gut war, bzw. Kam ich nicht so rein.
Doch nach einiger Zeit war ich drin !
Aber dann kam ein Plot Twist und dieser hat alles nochmal auf 0 gesetzt , was ich ziemlich doof fand. Ich fände es besser wenn dann so alles in einer schnell Form erzählt wird bis etwas neues interessantes passiert.
Nach einiger Zeit war ich dann endlich auch wieder drin und dann, dann wurde es so richtig spannend und gut.
Ich konnte bei den letzten 150-200 Seiten überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen!

Der Schreibstil von der Autorin wurde sogar in diesem Buch mittendrin immer besser, man merkte wie die Autorin mutiger wurde und wie sie selber mit den Charakteren verschmolzen ist . :)

Generell zu den Charakteren:

Zoe war am Anfang sehr ängstlich und schüchtern und eben kontrolliert.
Man selber fühlte mit ihr , zuckte zusammen und fühlte sich selber kontrolliert von der Gemeinschaft.

Max war mir überhaupt nicht sympathisch und ich mochte ihn von Anfang an nicht .
Auch im Verlauf des Buches wurde es nicht besser, aber am Ende war es besonders schlimm, wo er so besitzergreifend wurde! Schrecklich!

Adrien war genau das Gegenteil! Er war so toll und man hat sich selber in diesen Typen verliebt und wollte immer mehr von ihm lesen :D 
Ja, da schlägt das Buchherz schon höher :'D

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Das Buch hat auf jeden Fall viel zulange auf meinem SuB gelegen und ich freue mich, dass ich es endlich gelesen habe, weil es mich ziemlich gefesselt hat!
Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Diamanten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts