Rezension-Pan Schuber


Reihen Rezension:

Pan Schuber: 
 
 Titel: 1. Das Geheime Vermächtnis PAN, 2. Die dunkle Prophezeiung PAN, 3. Die verborgenen Insignien PAN

Autor/in: Sandra Regnier

Verlag: Carlsen

Genre: Jugendbuch/Fantasy

Einband: Taschenbuch

Seitenanzahl: 1. 414, 2. 404, 3. 361

Band: 3/3

 1. Buch: Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…



2. Buch: Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht…

3.Buch: Eigentlich sollte sich Felicity ja glücklich schätzen. Nicht nur scheinen plötzlich sämtliche Jungen aus ihrer Schule an ihr interessiert zu sein, sie ist auch bereits mit dem bestaussehendsten Typen Londons verlobt. Nur leider ist die Verlobung schon vor Jahrhunderten arrangiert worden und ihr Zukünftiger der etwas zu charmante Halbelf Leander FitzMor, der viel zu vielen Frauen den Kopf verdreht. Felicity kann sich einfach nicht entscheiden, ob sie ihn lieber schlagen oder ihm doch endlich den alles verändernden Kuss geben soll. Zu allem Überfluss spitzt sich auch die Lage in der Anderwelt zu und wieder hängt alles von Felicity ab. Nur sie kann die für die Elfen so wichtigen Insignien finden, muss dafür aber ziemlich durch die Zeit reisen…


Ich war am Anfang wirklich gespannt auf das Buch und hatte vor allem nur Gutes über die Reihe gehört. Und nichts davon war eine Lüge. Sandra Regnier hat es hauptsächlich in einer normalen Welt spielen lassen aber die Andere Welt hat sie trotzdem so toll beschrieben und erblühen lassen. Im ersten Teil erfährt Felicity ja von ihrer Bestimmung und sie nimmt das super auf. Generell hat sie keine Kreischanfälle bekommen oder ist vor Angst abgehauen. Außerdem ist sie nicht wie jedes andere Mädchen auf den super heißen Lee abgefahren, was sie mir um einiges sympathischer macht. Felictiy macht eine Entwicklung vom hässlichen Entlein zum wunderschönen Schwan durch. Sie wird immer Selbstbewusster und ist vor allem nicht so naiv. Die Autorin hat super allen Charakteren etwas eigenes verliehen. Niemand ist zu kurz gekommen. Es wurden immer neue Idee eingebracht und auch gut umgesetzt. Der zweite Teil der Reihe war ein wenig "unnötig", weil nicht wirklich was passiert ist, was sie als Prophezeite hätte tun sollen. Das fand ich ein wenig Schade. Dafür ist sie aber in der Vergangenheit gewesen und das hat richtig Spaß gemacht zu lesen. Man hatte beim lesen etwas Geschichtsunterricht und da ich so etwas liebe war das genau das richtige für mich. Es sollte echt mehr Bücher dieser Art geben. Manchmal hätte ich mir ein paar mehr Anderenwelt Szenen gewünscht, da es ganz selten mal Sprünge gab oder es wäre cool gewesen, wenn Sandra Regnier ein paar Kapitel aus Lee´s Sichtweise geschrieben hätte. Im dritten Teil kommt es dann zur endgültigen Rettung der Anderenwelt. Auch, wenn diese etwas anders verläuft als geplant. Und das ist ein Punkt den ich richtig cool fand, denn Sandra hat es zu einem großen Kampf kommen lassen und ein paar Charaktere haben ihre echten Seiten gezeigt, dadurch wurde Felicity enttäuscht aber auch aufgebaut ein Wechselbad ihrer und auch meiner Gefühle ich konnet mich so unglaublich gut in sie hinein versetzen aber auch Lee konnte ich in jeder Situation verstehen, obwohl ich manchmal Misstrauisch war, ob nicht doch lügt und eigentlich gar nicht auf Felicity´s Seite steht. Der Schreibstil der Autorin war unglaublich gut, auch wenn ich am Anfang ab und zu mal wegen mancher Ausdrücke gestutzt habe.





Ich gebe jedem der Bücher 5/5 Sternen und die Reihe zählt definitiv zu meinen Lieblingsbüchern. Bestimmt auch von vielen anderen, sofern man es liebt in eine Fremde neue Welt einzutauchen und immer neue Dinge zu entdecken.
Aber gleichzeitig auch noch in Geschichte belehrt zu werden:).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts