Rezension- Spinnentanz







Titel: Spinnentanz
Autor/in: Jennifer Estep
Verlag: Pieper Verlag
Preis: 12,99€ (D), 13,40€ (A)
Genre: Roman, Jugendbuch
Einband: Broschiert
Seitenanzahl: 429
Band: 2/8



 Nachdem Gin Blanco sich nun endlich zu Ruhe setzen will, wird ihr durch einen Raubüberfall und einem Mordanschlag in ihrem Diner dieser Wunsch wieder mal verwehrt. Das kann sie nicht auf sich sitzen lassen. Und so gerät Gin mal wieder in einen gefährlichen Konflikt.





Zu Anfang hatte ich ein wenig Sorge nicht richtig in die Geschichte rein zu finden. Aber dadurch, dass Jennifer Estep immer eine Art Rückblick macht ging das gut. Und dieser Rückblick ist wirklich gut gelungen. Manche machen ja einfach nur eine aneinander Reihung der Geschehnisse. Aber sie schafft es dies Richtig in das Buch einzuarbeiten.

 Jennifer Estep hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gerissen. Ihr Schreibstil ist so unglaublich gut. Durchgehend besteht Spannung, welche sich von Kapitel zu Kapitel steigert. Ab dem letzten Drittel konnte ich das Buch überhaupt nicht mehr aus meinen Händen legen.
Die Charaktere sind mir auch immer sympathischer geworden und manche haben sich auch richtig entwickelt und sind noch mysteriöser geworden. Was ich richtig gut finde, weil ich jetzt die ganze Zeit darüber nachdenke, was wohl in der Vergangenheit passiert ist und was in der Zukunft passieren wird. Dann sind natürlich ein paar neue Charaktere hinzugekommen, die mir auch unglaublich gut gefallen. Leider waren die vom Charakter her nicht so neu. Viele waren ein wenig, wie schon vorhandene.
Gins Charakter finde ich dennoch unglaublich stark. Ich liebe ihre witzige, etwas blutrünstigere aber trotzdem verletzliche Art.
Sie lässt einen mit ihr mitfühlen. 
Außerdem hat Jennifer Estep die Beziehung zwischen Gin und Donovan toll weiter geführt.

Das Ende des Buches war natürlich mal wieder eine Explosion der Gefühle, obwohl ich leider sagen muss, dass es nicht so ganz an das des ersten Teils ran kommt.
Und für die, die nicht so auf Fantasy stehen kann ich die Bücher trotzdem empfehlen, weil Jennifer Estep nicht pure Fantasy in ihr Bücher hinein lässt, sondern gleichzeitig auch reale und humanistische Elemente hinein baut.
 Das Buch hat mich nicht enttäuscht und ich werde mir definitiv bald den dritten Teil zu legen. Ich kann es jedem nur ans Herz legen irgendeins von Jennifer Esteps Büchern zu lesen. Und da ich aus dem schwärmen nicht mehr rauskomme, könnt ihr euch vielleicht schon denken, dass ich dem Buch 5/5 Sternen gebe. 


Danke fürs lesen♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts