Rezension zu 'Mein Herz wird dich finden'

Info´s:
Titel: Mein Herz wird dich finden
Autorin: Jessi Kirby
Verlag: Sauerländer

Genre: Roman
Preis: 16.99€
Seitenzahl: 368

Inhalt:
Eine Liebe, die tragisch endet.Eine neue Liebe, die tragisch beginnt. Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.Und am Ende der Tränen: das Glück.
400 Tage ist es her. Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen. Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.
Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf - nur weil jemand anderes gestorben ist.
Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen ... Verrat?
Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge - oder die Wahrheit?


Meinung:
Nach 400 Tagen denkt Mia immer noch an ihren verstorbenen Freund. Bei einem Autounfall kam er ums Leben. Das machte Mia natürlich total traurig. Jacob, der Verstorbene, spendet Organe und somit wurde nach seinem Tod auch sein gesundes Herz gespendet. Diesen Organempfänger will das Mädchen aufsuchen. Nach einem Jahr findet Mia den Menschen, der das Herz ihres toten Freundes besitzt. Sie verbringen viel Zeit mit einander, da Mia Noah besser kennen lernen will. In der Zeit, wo sie zusammen etwas unternehmen, vergisst die Leidene Jacob.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und man kam schnell in dem Buch voran. Das kann auch noch daran liegen, dass für die Anzahl der Kapitel extra eine ganze Seite gegeben ist. Was ich außerdem auch positiv finde, ist, dass ebenfalls eine Seite für Sprüche von Dichtern frei ist. Die Charaktere passten zu deren Sprechrollen. Oder besser gesagt, dass die Sprechrollen gut zu den Charakteren passten.
Mia konnte man total verstehen, da sie ihre Liebe des Lebens gefunden hatte und die nun tod war. Ständig, als sie etwas mit dem Jungen, der Jacobs Herz besaß, etwas unternahm, machte sie sich selbst Vorwürfe, dass sie doch Jacob betrügen würde. Dennoch war es sehr berührend Mia zu sehen, wie sie wieder ihr Leben in den Griff genommen hat und es wieder auf die Beine gestellt hat. Sie hat sich oft versteckt und ist durch Noah ein anderer Mensch geworden. Dies bemerkte auch die Familie und sah sie aufblühen, was alle sehr freute. Mia ist früher nie Kajak fahren gegangen und tut es nun und liebt es.
Noah leidet noch unter seiner Krankheit und muss deshalb ständig seine Tabletten einnehmen.
Wegen seiner Krankheit und des Spenden des Herzens, gibt es zusätzlich Geheimnistuhereien zwischen Mia und Noah. Die Komplikationen zwischen den beiden möchte man herrausfinden und deshalb kann man eigentlich nur eines tuhen: weiterlesen. Ich habe das Buch an zwei Tagen gelesen, weil es mich einfach mit gerissen hat.

Fazit:

Ein sehr schönes Buch, das zeigt, dass man nicht aufgeben sollte. Einerseits sein Leben und andererseits auch Ziele, die man sich setzten sollte. In dem Fall ist es bei Mia der Organempfänger, ihres verstobenes Freundes. Trotzdessen, dass das Buch mich echt umgehauen hat, fehlt mir der Überschwung oder Kick, zum Lieblingsbuch. Sehr empfehlenswert!

Ich gebe dem Buch 4,5/5 Lesebienchen.

~Janni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts